Dischili – Steinpilz Erbsencurry mit Hühnchen

Dischili – Steinpilz Erbsencurry mit Hühnchen

Ein etwas anderes Curry

Ein leckeres Thai Curry Gericht kennt jeder. Marinierte und gebratene Hähnchenbrust, Gemüse aus dem Wok, Kokosmilch, Ingwer und Sojasauce. Im Netz gibt es Rezepte in allen Variationen.

Das Dischili Erbsencurry geht da eher in eine andere Richtung, man könnte schon fast „Oma’s Curry“ dazu sagen. Gerade an kalten Tagen schmeckt dieses deftige Curry besonders gut.  Als Basis dient eine angesetzte Hühnerbrühe, zusammen mit einer Mehlschwitze, Gewürzen, getrockneten Steinpilzen,  Dosenerbsen und dem Hühnerfleisch.  Das Erbsencurry schmeckt noch besser, wenn es einen Tag durchziehen kann.

Gegessen habe ich es zum ersten Mal im letzten Jahr, bei den Großeltern meiner Frau, welche das Rezept selber von der Vorgeneration übernommen haben. Somit muss es seinen Ursprung wahrscheinlich irgendwo im Norden Deutschlands haben. Woher genau der Name „Di Schi Li“ kommt, konnten mir die Großeltern allerdings nicht sagen.

Für 4 Personen

Zutaten für die Hühnerbrühe

  • 1/2 Suppenhuhn
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1,5 – 2 Liter Wasser (je nach Topf)
  • 3 EL Kochsalz

Zutaten für das Curry

  • 3 EL Butter
  • 5 EL Mehl
  • 1 Liter der zuvor angesetzten Brühe
  • 1 gr. Dose Erbsen
  • 30g getrocknete Steinpilze (schmeckt auch mit frischen Champignons sehr gut)
  • 3 EL Currypulver
  • 1 EL Paprikapulver
  • Etwas Salz & Pfeffer
  • ausgelöstes Hühnerfleisch

Zubereitung

  1.  Wasser und Salz in einem Topf zum Kochen bringen.
  2. Suppengrün putzen und in mittelgroße Stücke schneiden.
  3. Das Suppenhuhn zusammen mit dem Suppengrün in das Wasser geben, die Hitze reduzieren und auf mittlerer Stufe 1,5h köcheln lassen.
  4.  Nach der Garzeit das oben schwimmende Fett abnehmen, das Huhn herausnehmen, an die Seite legen und die Brühe durch ein Sieb in eine andere Schüssel schütten. (Das Fett und Suppengrün kann entsorgt werden)
  5.  Die Steinpilze in etwas Wasser einweichen.
  6. Die Butter bei mittlerer Hitze im Topf schmelzen lassen und unter Rühren nach und nach das Mehl zugeben, bis eine Mehlschwitze entsteht.
  7. Jetzt mit 1 Liter der Hühnerbrühe aufgiessen und die zuvor abgetropften Erbsen dazu geben und kräftig umrühren.
  8. Currypulver, Paprikapulver und eingeweichte Steinpilze zugeben und vermengen.
  9. Mit etwas Salz & Pfeffer abschmecken.
  10. Das Fleisch vom Suppenhuhn ablösen und zum Curry geben und unterheben.

Fertig ist das Dischili-Erbsen-Curry. Es eignet sich wunderbar zur Vorbereitung am Vortag, schmeckt aber auch frisch zubereitet einfach lecker. Am besten schmeckt es mit Basmati oder Jasmin Reis.

Viel Spaß beim nachkochen. Schreib doch gern in die Kommentare wie es geschmeckt hat!

Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Dischili Erbsencurry

Erbsencurry mit Hühnchen und Steinpilzen nach Ur-Oma's Rezept
Zubereitungszeit3 Stdn.
Gericht: Curry, hühnchen
Land & Region: deutschland
Portionen: 4 Personen

Equipment

  • großer Topf

Zutaten

Zutaten für die Hühnerbrühe

  • ½ Suppenhuhn
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1,5 - 2 Liter Wasser je nach Topf
  • 3 EL Kochsalz

Zutaten für das Curry

  • 3 EL Butter
  • 5 EL Mehl
  • 1 Liter der zuvor angesetzten Brühe
  • 1 gr. Dose Erbsen
  • 30 g getrocknete Steinpilze schmeckt auch mit frischen Champignons sehr gut
  • 3 EL Currypulver
  • 1 EL Paprikapulver
  • Etwas Salz & Pfeffer
  • ausgelöstes Hühnerfleisch

Anleitungen

  • Wasser und Salz in einem Topf zum Kochen bringen.
  • Suppengrün putzen und in mittelgroße Stücke schneiden.
  • Das Suppenhuhn zusammen mit dem Suppengrün in das Wasser geben, die Hitze reduzieren und auf mittlerer Stufe 1,5h köcheln lassen - gelegentlich Umrühren.
  • Nach der Garzeit das oben schwimmende Fett abnehmen, das Huhn herausnehmen, an die Seite legen und die Brühe durch ein Sieb in eine andere Schüssel schütten. (Das Fett und Suppengrün kann entsorgt werden)
  • Die Steinpilze in etwas Wasser einweichen.
  • Die Butter bei mittlerer Hitze im Topf schmelzen lassen und unter Rühren langsam das Mehl zugeben, bis eine Mehlschwitze entsteht.
  • Jetzt mit 1 Liter der Hühnerbrühe aufgiessen und die zuvor abgetropften Erbsen dazu geben und kräftig umrühren.
  • Currypulver, Paprikapulver und sowie die eingeweichten Steinpilze zugeben und vermengen.
  • Mit etwas Salz & Pfeffer abschmecken.
  • Das Fleisch vom Suppenhuhn ablösen, zum Curry geben und unterheben.

Notizen

Fertig ist das Dischili-Erbsen-Curry. Es eignet sich wunderbar zur Vorbereitung am Vortag, schmeckt aber auch frisch zubereitet einfach lecker. Am besten  passt dazu Basmati oder Jasmin Reis. Guten Appetit

Schreibe einen Kommentar

Deine Bewertung




Menü schließen