Moin!

Wer steht hinter diesem „Ibbnbbq“ und warum überhaupt soviel „B’s“ in einem Namen? Ich bin Martin Pech, seit 2015 stehe ich leidenschaftlich am Grill und bin mittlerweile stolzer Familienvater von zwei Kindern. Aufgewachsen bin ich in Ibbenbüren. Das liegt grob gesagt zwischen Münster und Osnabrück, und genau dort kommt auch der Name her: Ibbnbbq ist sozusagen abgeleitet von „Ibb and BBQ“

Angefangen zu Grillen habe ich, wie bestimmt viele, auf einem normalen Schwenkgrill. , 2015 habe ich mir meinen ersten Kugelgrill gekauft, den mittlerweile leider schon das zeitige gesegnet hat. Mittlerweile Grille ich auf dem Kamado Joe Classic III, gesmoked wird auf dem Traeger Ironwood 885 und für die großen Sachen kommt der Napoleon Prestige Pro 500 zum Einsatz. Zudem steht auf dem Rasen eine fest verbaute Feuerplatte mit 100cm Durchmesser. Im Urlaub ist immer der Petromax Atago mit dem Feuertopf ft6 im Gepäck. 

Und die Fotografie?

2018 bin ich auf Social Media gestartet. Zu der Zeit befand ich mich gerade in Elternzeit und Urlaub, ich war knapp 3 Monate zuhause. Das Wetter war Bombe! Gegrillt und gekocht wurde dementsprechend sowieso fast täglich. Alles wurde schön angerichtet, ab und zu mal ein Bildchen mit dem Handy. Aber mit dem Handy? Da war doch noch was. Meine Kamera in den tiefen der Fototasche. Objektive, Blitz, Funkauslöser, Softbox – alles war noch da aus den Zeiten meiner Automobilfotografie – welche so ziemlich Ende 2016 eingeschlafen war. 

So ging dann das Eine in das Andere über: Aus Cars wurde Food.  Etwas Foto-Equipment habe ich noch gekauft, aber auch Bretter, Teller und sonstige Food-Props kann man nie genug haben. 

Das eigene Homestudio

Im Winter 2019 / 2020 dann noch ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Da die Räumlichkeiten sich Angeboten haben, habe ich mein „Spielzimmer“ wo ehemals ein kleiner Billardtisch stand, zum Fotostudio „umgebaut“. Der Billardtisch diente eh zuletzt nur noch als Ablage für kleine Fotoshootings. Richtig zufrieden war ich damit allerdings nicht, weil er viel zu viel Platz benötige. Also raus damit. Bei Ikea wurde ich dann fündig: ein schönes modulares Regal Stecksystem, um meinen Platz vollkommen auszunutzen. 
So fällt immer direkt ins Auge, welche Requisiten man mit auf‘s Foto packen kann – Man vergisst schnell, was man alles hat.

Da unser Haus in Hanglage liegt, befindet sich mein Studio im Keller mit direktem Zugang zur Terasse, wo die Grillgeräte stehen – wie dafür gemacht. 

Menü schließen