Horl 2 Rollschleifer – 2. Generation Schärfe
Die 2.Generation Schärfe

Horl 2 Rollschleifer – 2. Generation Schärfe

Ein gutes Produkt welches ausgezeichnet funktioniert nochmals verbessern? Geht das? Die Firma Horl aus dem Schwarzwald hat ihren Rollschleifer nochmals überarbeitet und gleich drei neue Versionen auf den Markt gebracht. Der Horl 2 Cruise, den Horl 2 und den Horl 2 Pro. 

Mitte September 2020 hat Horl die drei neuen Schleifer vorgestellt. Die Schleiflehre sowie der Rollschleifer selber wurden überarbeitet. 

Mit dem Horl 2 Cruise möchte Horl diejenigen ansprechen, die ihre Messer für den alltäglichen Gebrauch einfach schnell scharf bekommen wollen. Durch den vorgegebenen Schleifwinkel von 20° Grad, bleibt die Schneide robuster, da sie nicht so schmal ausgeschliffen wird. 

Der Horl 2 ist der Allrounder und auch der direkte Nachfolger vom klassischen Horl Rollschleifer. Die Schleifscheiben lassen sich wie gewohnt austauschen und mit der neuen Schleiflehre kann man zwischen 15° und 20° Grad Schleifwinkel wählen.

Das Liebhaberstück, der Horl 2 Pro, ist das Herzensprojekt der Firma: Mit einem integriertem Zahnrad-Planetengetriebe und einer Übersetzung von 1:3, dreht sich die Schleifscheibe 3x so schnell wie der Rollschleifer selber – ein kleines Technikwunder. (Auf den Pro gehe ich hier aber nicht weiter ein)

Die Neuerungen

Vergleicht man den Horl der ersten Generation mit dem Horl 2, hat sich rein optisch nicht viel geändert, zumindest beim Rollschleifer. Ausschlaggebend ist hier aber vielmehr die Haptik und das Gefühl beim Schleifvorgang. 

Alle Horl 2 Modelle sind nun verpresst und mit Kugellagern ausgestattet. Alles ist aus einem „Guss“. Tauscht man beim Horl 2 die Schleifscheiben, hält die Presspassung auch weiterhin alles zusammen. Die Laufringe aus Gummi wurden verbreitert und die Edelstahl Abziehscheibe wurde beim Horl 2 serienmäßig durch eine hochwertigere Keramikscheibe ersetzt, um das Schleifbild nochmal zu verfeinern.

Der Horl 2 Cruise kommt serienmäßig mit der bewährten Edelstahl und Diamantscheibe – die Scheiben lassen sich bei dieser Version aber nicht tauschen. 

Links Horl 2 - rechts der Vorgänger. Die Neuerungen stecken im Detail
Neue, dickere Schleiflehre mit S-Pad hält das Messer in jeder Position

Schleiflehre jetzt mit Silikonpad

Mit der neu entwickelten Schleiflehre verzichtet Horl jetzt dank Silikonbezug auf die alte Nut, wo kleine Messer erhöht fixiert wurden. Die starken Neodym Magnete in Verbindung mit den rutschfesten Pads, halten das Messer in beliebiger Position. Das sogenannte S-Pad ist zudem noch etwas sanfter zum Messer. Das Klick Geräusch beim Anlegen entfällt und es sammeln sich keine Schleifpartikel mehr in den Löchern der Magnete.  

Der Nutzer kann nun zwischen 15° und 20° Grad Schleifwinkel wählen. Für Messer die in der Küche auch mal gröbere Arbeiten erledigen oder täglich gebraucht werden, ist letzteres wahrscheinlich die bessere Wahl. 

Hier schön zu sehen, wie auch das kleine Steakmesser von der Lehre gehalten wird und quasi schwebt. Die Schleiflehre an sich ist beim Horl 2 auch einige Millimeter dicker, was der Anlegefläche und Stabilität beim Schliff zugute kommt. Zudem wurden neue Silikonfüße verbaut. 

Edelstahl und Keramik Abziehscheiben
Neue weichere Füße für die Lehre

Die Haptik und das Gefühl beim Schleifen gefällt mir bei beiden neuen Schleifern wirklich gut. Auch das neue Silikonpad hält alles sicher fest, nichts verrutscht. Was mir direkt positiv aufgefallen ist: Die Gewichtsersparnis von 140g zum alten Modell bei höherer Verarbeitungsqualität. 

Lohnt sich ein Umstieg vom Horl auf den Horl 2?

Wer schon einen Horl der ersten Generation besitzt, kann auch damit super scharfe Ergebnisse erzielen. Die Keramikscheibe vom Horl 2 ist ebenfalls passend zur 1. Generation. Aber wenn man den neuen erst einmal in der Hand hatte, setzt sich ganz schnell der „Haben will!“ Faktor durch. 

Falls ihr im Besitz der Rollschleifer Station seid, solltet ihr wissen dass die Schleiflehre leider nicht mehr in die Magnethalterung passt, da diese nun zu schmal ist.

Spielt man mit dem Gedanken, sich seinen ersten Rollschleifer zu kaufen, wäre meine Wahl der Horl 2 wegen der wechselbaren Schleifscheiben. Gerade bei hochwertigen Messern lässt sich dort mit den 3000/6000er Schleifscheiben noch einiges an Schärfe rauskitzeln. Optisch gefällt mir der neue Horl 2 Cruise aber auch richtig gut. Die matte Lackierung nennt sich „Kreide“ und macht optisch ganz schön was her. Von der Verarbeitung sind beide Rollschleifer absolut identisch. Wenn man sowieso garnicht vor hat, sich die Premiumscheiben zu kaufen, kann man getrost zum Cruise greifen. Beide haben die gleiche Diamantschleifscheibe und mit dem Preis von 99€ macht man nichts falsch. 

Den Horl 2 Cruise gibt es für 99€
Der Horl 2 in Eiche liegt bei 139€

Ich gebe auf meiner Website grundsätzlich meine sachliche Meinung mit ein. Die Rollschleifer wurden mir von der Firma Horl für den Artikel kostenlos zu Verfügung gestellt.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Jan

    Welche Messerserie ist auf dem Bild 23 zu sehen, oben wie unten

Schreibe einen Kommentar